Startseite » Augenlasern » Die Gefahren der refraktiven Chirurgie

Die Gefahren der refraktiven Chirurgie

Kategorien

Mit jedem Augenlaser kann es zu Komplikationen kommen. Komplikationen oder Probleme können vorwirkend sein – vor der Operation, während der Operation, oder postwirkend – nach der Operation. Einige Komplikationen können auch ernst sein. Obwohl es selten ist, ist es möglich, in einem Auge infolge einer Komplikation beim Augenlasern zu erblinden. Vorwirkende Komplikationen, die vorkommen können, sind Fehler in den Maßen der Hornhaut und Brillen-Vorschriften. Diese Maße werden verwendet, um den Laser zu führen. Wenn man sich nicht sicher ist, wird der Laser die falsche Behandlung tun. Außerdem sind einige Menschen für das Augenlasern nicht passend. Wenn das nicht vor ihrem Verfahren bemerkt wird, können einige Probleme später vorkommen. Postwirkende Komplikationen können infolge der normalen Durchführung der Operation vorkommen, oder sie können strenge Probleme mit dem Verfahren bewirken. Es ist zum Beispiel üblich, Irritationen der Augen wegen der Trockenheit zu haben, und das kann (chronische) sehr lange dauern. Es ist auch für die Wirkung des Verfahrens möglich, sich zu ändern oder sich sogar mit der Zeit zu verbessern. Strenge Komplikationen, die zu Blindheit führen können, sind z.B. eine Infektion auf der Hornhaut häufig unter der Klappe. Das würde Hospitalisation und intensives Fach-Management verlangen. Auf einem längeren Zeitraum können Komplikationen infolge des Augenlaser-Verfahrens entstehen. Die Hornhaut wird durch das Augenlasern geschwächt. Also, wenn eine Person eine Verletzung wie ein Fall hatte, könnte das Auge nicht die Verletzung der Klappe wie ein normales Auge absorbieren. In späteren Jahren kann das Management der Bedingungen – wie der graue Star und Glaukom – wegen des vorherigen Augenlaserns kompliziert werden. Alle, die das Augenlasern durchführen, müssen um die Maße ihrer Hornhäute bitten und diese Information bewharen, weil es erforderlich sein wird, um zu wissen, ob sie einen grauen Star im späteren Leben entwickeln werden. Diese Information ist sogar nach vielen Jahren sehr wichtig.

Wer kann die refraktive Chirurgie nicht durchführen?

Es gibt viele allgemeine geringe Probleme, die für das Augenlasern nicht ratsam sind, wie z.B. wenn man trockene Augen hat. Bestimmte Brillen-Vorschriften sind nicht korrigierbar durch den Laser, wie z.B. weitsichtige Leute oder Leute mit hohen Graden der Stabsichtigkeit. Leute im Alter von 40, fangen gewöhnlich an, Lese-Brillen zu brauchen. Das ist wegen einer Änderung der Linse des Auges, aber nicht wegen einer Änderung in der Hornhaut. Der Laser ist beim Behandeln dieses Problems nicht wirksam.

Eine unbekannte Information

Das Augenlasern und andere Methoden können in der Verbesserung und Optimierung eines faulen Auges nicht behilflich sein.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: